Arbeitsgemeinschaft Lesbar — Typografie in der Wissensvermittlung

Symposium im designforum/MuseumsQuartier MQ, Wien
29. und 30. November 2019


Programm
Vortragende
Tickets
Kontakt
Anmeldung

alle Infos als PDF


Typografie gehört zu den meistvernachlässigten Themen in der Pädagogik. Dabei leistet sie unglaublich viel: sie differenziert und strukturiert, sie hilft, das Gelesene schneller zu erfassen und besser zu verstehen — das alles von den Lesenden bzw. Lernenden unbewusst und unbemerkt.

Die Gestaltung von Texten ist eine wichtige Aufgabe — je komplexer ein Inhalt, umso anspruchsvoller die Typografie. Und umso wichtiger! Ob Schulbuch oder Arbeitsblatt — gedruckt oder digital — die Gestaltung von Texten selbst ist immer wesentlicher Teil der Vermittlung, aber meist fehlt die Zeit oder auch das Wissen für eine genaue Beschäftigung damit.

Die Arbeitsgemeinschaft Lesbar — Typografie in der Wissensvermittlung möchte auf diese Defizite aufmerksam machen und veranstaltet am 29. und 30. November ein Symposium unter der Überschrift »Das Auge liest mit. Über den didaktischen Mehrwert von Typografie«. Im Zentrum dieser zweitägigen Veranstaltung stehen der Nutzen und das Potenzial von Typografie für Lehrende und Lernende in der Wissensvermittlung.

Mit diesem Symposium soll allen Menschen, die mittels Schrift kommunizieren (wie Lehrkräften, Vortragenden und WissenschaftlerInnen) die Möglichkeit gegeben werden sich weiterzubilden und interdisziplinär auszutauschen:
Praxisorientierte Vorträge vermitteln grundlegende technologische sowie gestalterische Kenntnisse und regen anhand anschaulicher Beispiele eine diskursive Auseinandersetzung über die Relevanz von Typografie für eine gelungene Wissensvermittlung an. Es werden Fragen nach der Bedeutung von Typografie sowohl für das Lernen als auch für die Lehre erörtert sowie aktuelle Entwicklungen im Bildungsbereich diskutiert.

Mehr Informationen zu der Arbeitsgemeinschaft Lesbar — Typografie in der Wissensvermittlung finden Sie unter lesbarkeit.org


Publikation

Beim Symposium in Wien wird auch das Buch »Lesbar – Typografie in der Wissensvermittlung« präsentiert werden, für das derzeit eine Crowdfunding-Kampagne läuft startnext.com/lesbar


Programm

Freitag 29. November
Praxisorientierte Vorträge zur Relevanz von Typografie

Ehrenschutz Stadtrat Mag. Jürgen Czernohorszky

16:00 — Begrüßungsdrink

18:00 — Keynote Thomas Maurer (Kabarettist und Staatskünstler)

18:30 — Ulrike Borinski und Rosalie Heinen
»Was ist los mit dem Schulbuch? Typografie in der didaktischen Forschung«

19:00 — Christian Mariacher
»Acht Fragen für gut gestaltete Lern-Materialien«

19:30 — Martin Tiefenthaler
»Die un-heimliche Wirkung von Typografie«

20:00 — Podiumsdiskussion und Q&A
Die internationale Arbeitsgemeinschaft »Lesbar — Typografie in der Wissensvermittlung« stellt sich vor

open end und Buffet


Samstag 30. November
Menschen- und lerngerechte Anwendungen, Beispiele didaktischer Typografie

14:00 — Albert-Jan Pool
»Optotypen und DIN 1451 — Kann eine ungestaltete Schrift leserlich sein?«

14:30 — Antonia M. Cornelius(tba)

15:00 — Miriam Mayrhofer
»Spoiler Warning! — Kreativität, Performance und Identität auf BookTube«

15:30 — Sabina Sieghart
»Typografie und Leichte Sprache. Wie Behörden und Unternehmen mit Leichter Sprache und Typografie angemessen kommunizieren könnten«

16:00 bis 16:30 — K.u.K.-Pause (Kaffee und Kuchen)

16:30 — Jürgen Spitzmüller
»Typographie: Vielfach lesbar — unübersehbar«

17:00 — Frank Rausch
» Text interaktiv«

17:30 — Roland Reuß
»Restriktionen und Spielräume. Wissenschaftliche Editionen und typographisches Ethos«

18:00 — Buchpräsentation
»Lesbar. Typografie in der Wissensvermittlung«

herausgegeben von Ulrike Borinski und Rudolf Paulus Gorbach
mit Beiträgen von 24 AutorInnen

open end und Buffet


Freitag und Samstag
2 Ausstellungen mit Anschauungsmaterial
organisiert von Rosalie Heinen


Tickets

Lehrende und Studierende 50,—
/ early bird 33,—

Mitglieder der beteiligten Vereine * 150,—
/ early bird 120,—

Andere 200,—
/ early bird 180,—


* Ein verbilligter Eintritt gilt auch für Mitglieder aller Fakultäten, Initiativen, Vereine, Institutionen und Verbände, in denen die Mitglieder der Lesbar-Initiative (mit)arbeiten. Bitte tragen Sie bei der Anmeldung unter »Anmerkungen« die jeweilige Institution/Organisation ein. Die vollständige Liste finden Sie hier.

Die early-bird-Preise gelten bis 15. Oktober 2019 (Zahlungseingang).
Tickets gelten jeweils für den ganzen Zeitraum des Symposiums inkl. Rahmenprogramm.


Kontakt

Wenn Sie noch weitere Fragen zum Symposium haben, schreiben Sie uns an letter@typographischegesellschaft.at


Anmeldung
und Zahlungs-Infos

Nach Eingang der Anmeldung (bitte benutzen Sie das untenstehende Formular) erhalten sie eine Bestätigungs-Email und nach Eingang der Zahlung eine Rechnung/Zahlungsbestätigung als pdf. Bitte beachten Sie, dass beides unter Umständen ein paar Tage dauern kann. Ihr Ticket ist zu Beginn des Symposiums unter Ihrem Namen hinterlegt.

Bitte bei der Überweisung »Lesbar« und den Namen, der auf dem Ticket stehen soll, angeben!

typographischer verein austria — tga
bank austria
iban AT09 1200 0500 2541 9101
bic BKAUATWW


Anmeldeformular

Ja, ich will am Symposium Das Auge liest mit. Über den didaktischen Mehrwert von Typografie teilnehmen:

Ticket für *
 Lehrende   —   50,— / early bird 33,—
 Studierende   —   50,— / early bird 33,—
 Mitglieder   —   150,— / early bird 120,—
 Andere   —   200,— / early bird 180,—

Name auf dem Ticket*

Adresse — Rechnungsanschrift *


Telefon

Email *


Anmerkungen








Lesbar-Initiative

Liste der Fakultäten, Initiativen, Vereine, Institutionen und Verbände, in denen die Mitglieder der Lesbar-Initiative (mit)arbeiten.

AGD — Allianz Deutscher Designer
ATypI — Association Typographique Internationale
TDC — Type Directors Club
tga — typographische gesellschaft austria
tgm — Typographische Gesellschaft München

Buchstadt St. Gallen
DIN — Deutsches Institut für Normung — Arbeitsausschuss »Schriften«
Forum für Entwerfen e. V.
Forum Typografie
FURE – The Future of Reading
Tÿpo St. Gallen
Zentrum für das Buch St. Gallen

Die Graphische Wien
DHBW Ravensburg — Studiengang Mediendesign
Hochschule der Bildenden Künste Saar — Druckkunst
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt — Fakultät Gestaltung
Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin
— Informationsdesign
Muthesius Kunsthochschule Kiel — Fachbereich Kommunikationsdesign
Universität Bozen
— Fakultät für Design und Künste
Universität für angewandte Kunst Wien
Universität Innsbruck — Fakultät für LehrerInnenbildung
Westfälische Wilhelms-Universität Münster — Institut für Didaktik der Physik
Universität Wien — Institut für Anglistik und Amerikanistik — Bereich Literaturdidaktik und Bildliteralität (Visual Literacy)